Neben dem traditionellen Service der ersten Hilfe im Krankenwagen uebernimmt Vialba auch die folgenden Leistungen: Notdienst des ASL, Mailand am Abend/Feiertag, dem Notarzt des SUEM 118 des Krankenhauses "Fatebenefratelli", nimmt teil an der Ersten Hilfe im Stadion Meazza, organisiert Erste-Hilfekurse fuer die Bevoelkerung als auch fuer die Bewerber zum Sanitaeter, gibt Kurse und Zusammenkuenftefuer die Erste-Hilfe in Schulen, fuehrt den Transport von Dialysepatienten durch und in Kuerze (vielleicht) wird eine Gruppe fuer den Schutz der zivilen Bevoelkerung ins Leben gerufen

In 1958 wurde die Organisation von einer Gruppe von Freiwilligen der Zentrale Mailand, schon seit 1907 aktiv, ins leben gerufen, mit der Absicht auch den Beduerftigen in den Vororten zu helfen. Nach zehnjaehriger Aktivitaet und dank der Mtwirkung von zahlreichen Helfern welche sich in den Jahren gefunden haben, kann sich das "weisse Kreuz Vialba" nun zum jetzigen Zeitpunkt auf etwa hundert freiwillige Helfer, acht Mitarbeiter fuer die Abdeckung des woechentlichen Dienstplans, sechs Krankenwagen, von denen zwei ausgeruestet sind fuer das mobile Einsazzentrum, drei Einsatzfahrzeugen und viel gutem Willen berufen

Die Arbeitszeiten der Helfer sind wie folgt: sonntags bis donnerstags von 18.30 uhr bis 06.30 Uhr, freitags von 18.30 Uhr bis 13.00 Uhr, samstags von 13.00 Uhr bis 06.30 Uhr und sonntags von 06.30 Uhr bis 18.30 Uhr.

An dem Schichtdienst sind neun Mannschaften mit je ca. 10 Personen beteiligt, welche sich intern, je nach ihrer Qualifikation abwechseln um die verschiedenen Abteilungen abzudecken: Zentrale (das wahre Herz der Gruppe), Fahrer des einsatzleitenden Arztes, Krankenwagenfahrer, Einsatzleiter, Sanitaeter, Erste-Hilfe-Anwaerter, Fahrer des Notarztwagens

Nach einem Einfuehrungskurs wird man Anwaerter und macht somit die ersten Schritten zum Mannschaftsmitglied, danach folgt ein Kurs ueber 120 Stunden mit einer abschliessenden Pruefung unter Aufsicht des SUEM 118 zum Erste-Hilfe-Helfer

Schliesslich, nach einem gewissen Zeitraum, kann man als Beifahrer im Krankenwagen, waehrend der Einsaetze, mit der Ausbildung als Fahrer des Notarztwagens beginne. Nach Absolvierung der verschiedenen Abschnitte nimmt man dann teil an der abschliessenden Fahrpruefung. Dieses Ziel erreicht, sollte man jedoch nicht vergessen, das man wie alle anderen Mannschaftmitglieder immer ein Erste-Hilfe-Helfer bleibt

In gewissen Abstaenden werden fuer das gesammte Personal Auffrischungskurse in praxis un theorie gehalten, wo neue Verfahren und Materialien vorgestellt sowie eine allgemeine Wiederholung abgehalten werden.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist der Service des 118 der Lombardi, wercher den Service der Ersten-Hilfe verwaltet, ein Zertifikat fuer die Sanitaeter eingefuert, welches jede zweite Jahr erneuert wird um so die Ausbildung des Personals fuer die Erste-Hilfe im Krankenwagen unter Kontrolle zu halten.